Tätigkeitsbericht

Status:  Lücken warten auf Füllung

Inhalt

Was ist ein Tätigkeitsbericht? Was muss hier enthalten sein?

Ziele

Vorstände sind oft nicht sicher, was ein Tätigkeitsbericht enthalten soll. Er dient nicht nur als Information für die Mitglieder, sondern auch als Beleg für die Arbeit eines Vereins vor dem Finanzamt. Lesen Sie hier u.a., wie er ohne tagelange mühevolle Sucharbeit anzufertigen ist.

Aufwand

  • Finanzieller Aufwand: ---
  • Sachleistungen/Personen: ---
  • Zeitlicher Aufwand: Ein paar Stunden

Beschreibung

Der Tätigkeitsbericht ist neben dem Kassenbericht ein wichtiger Teil der Informationsweitergabe auf einer Mitgliederversammlung.

Form:
Für die äußere Form des Tätigkeitsberichts gibt es keine Vorschrift. Er sollte knapp verfasst, ruhig auch mit Fotos versehen sein.

Inhalt:
Vorschriften für die Form existieren nicht. Es ist für alle besser verständlich, wenn der Tätigkeitsbericht nicht chronologisch, sondern thematisch gegliedert ist.
Es sollten genannt werden: Aktuelle Mitgliederzahlen, eventuelle Sponsoren, satzungsgemäße Arbeiten (auch wenn sie fast schon automatisch getan werden, gehören sie erwähnt, weil sie Ihr richtiges Handeln dokumentieren); Aktionen kurz erwähnen.

Tätigkeitsbericht für das Finanzamt
Der Tätigkeitsbericht, der neben den finanziellen Aufstellungen ans Finanzamt geht, kann derselbe sein, den Sie der Mitgliederversammlung vorgelegt haben, muss aber nicht.
Hier gilt der Grundsatz: Wichtig ist, was Sie hineinschreiben – wichtiger ist, was Sie nicht hineinschreiben! Wenn Sie gemeinnützig sind und Ziele Ihres Tuns in der Satzung verankert sind, müssen diese Ziele auch im Tätigkeitsbericht zu lesen sein. Es soll keine Werbebroschüre sein, sondern das steuerbegünstigte Handeln eines Vereins dokumentieren.

Form:
Auch hier gibt es keine Vorschrift. Möglichst knapp und straff gilt auch hier. Alles, was aufgelistet wird, sollte mit der Satzung konform gehen.

Inhalt:
Vergleichen Sie nochmal Ihre Aufzählungen/Texte mit dem Kassenbericht, damit Zahlen übereinstimmen.
Auch hier gilt wegen der besseren Lesbarkeit: nicht chronologisch, sondern inhaltlich sortieren.

Vorstellung der ehrenamtlich Tätigen.
Stellen Sie auch die ehrenamtlichen Tätigkeiten dar.
Gibt es Kooperationen mit anderen Organisationen (Mitglied im lsfb z.B.?)

Stolpersteine

Zweckfremde Tätigkeiten (gastronomische Betriebe, Festveranstaltungen) sollten – wenn überhaupt – nur generell und am Ende vermerkt werden.

Hinweise und Tipps

Schreiben Sie den Tätigkeitsbericht nicht erst kurz vor der Mitgliederversammlung.

Legen Sie sich eine Liste oder einen Ordner auf dem Computer an, in den Sie relevante Aktivitäten/Anschaffungen ablegen oder hineinschreiben, so dass Sie zum Termin bereits alles grob zusammen haben.

Wenn Sie erst einmal eine für sich geeignete Form gefunden haben, ist es einfacher, die dann wiederum als Vorlage für das nächste Jahr zu verwenden.

Gleichen Sie den Tätigkeitsbericht noch mal mit dem Kassenbericht ab.

Vereinsknowhow – Kurzinfo: Der Tätigkeitsbericht für das Finanzamt
www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/tatigkeitsbericht

Rechtliches

- kein Inhalt -

Ressourcen

- kein Inhalt -

 

Downloads

- kein Inhalt -


Sie brauchen Hilfe?

Wir stehen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Kontaktformular

Gemeinsam sind wir stark und schlau.

Verstärken Sie sich und unsere Gemeinschaft!

Mitglied werden

Ich unterstütze gerne

Jeder Beitrag hilft!

Jetzt Spenden