Chancenpatenschaften

Inhalt

Im Rahmen der Chancenpatenschaften erhalten Kita- und Schulfördervereine ideelle und finanzielle Unterstützung für Teilhabeprojekte.

Eine Auswahl aktueller Projekte 2018/2019 finden Sie hier:

  • Förderverein "Freunde der Herman-Nohl-Schule" e.V./ Verein zur Förderung der Paul Moor-Schule e.V.: Gartenprojekte
  • Verein zur Förderung der Erich Kästner Grundschule Cottbus e.V.: Begegnungs-/Arbeitsprojekte zu Sprache, Umwelt, Forschen
  • Förderverein der Max-von-Laue-Oberschule e.V./ Förderverein der Carl-Benz-Oberschule (Berlin) e.V: Partizipatorische Medienprojekte
  • Freundeskreis der Ringelnatz-Grundschule e.V.: Wolfsprojekt
  • Förderverein Pestalozzi-Schule e.V.: Gebärdensprache/ Hausaufgabenbetreuung/ Medienbildung
  • Förderverein der Jean-Clermont-Schule Sachsenhausen e.V.: Erkundung der Umwelt und Umgebung zur Stärkung sportlicher und sozialer Kompetenzen
  • Förderverein der Grundschule Am Pekenberg e.V.: Sommerferienprogramm
  • Förderverein Heinz-Brandt-Schule e.V.: Fahrt zum Reiterhof/ Handyfreie Zeit
  • Förderverein Grundschule Schönwalde e.V.: Gewaltfreies Lernen
  • Förderverein der Süd-Grundschule e.V.: Fußballprojekt
  • Louise-Henriette-Gymnasium e.V.: Vielfalts-AG

Ziele

Teilhabeprojekte ermöglichen es jungen Menschen im gleichen Alter mit und ohne benachteiligenden Umstände sich in Tandems gegenseitig zu unterstützen. Das Motto des durch das Bundesfamilienministerium geförderten Programms lautet „Menschen stärken Menschen“. Ziel ist die Etablierung von Freundschaften zwischen jungen Menschen, die unterschiedliche Teilhabechancen besitzen.

Aufwand

  • Finanzieller Aufwand: Keiner. Die Kosten für die Teilhabeprojekte werden von den Fördervereinen bis in Höhe eines zuvor festgelegten Förderbudgets vorausgelegt. Die entstandenen Kosten werden dann über eine einfache Abrechnungsvorlage erstattet.
  • Sachleistungen/Personen: Eine Ansprechperson entwickelt im besten Fall gemeinsam mit den (geplanten) Tandems Projektideen. Vom Anlegen eines gemeinsamen Gartens über die Hausaufgabenhilfe am Nachmittag bis hin zu Ausflügen in Museen oder Freizeitparks. Alles was den Teilhabechancen der jungen Menschen zu Gute kommt, kann über die Chancenpatenschaften abgerechnet werden. Je nach Alter der Tandems ist eine betreuende Person nötig.
  • Zeitlicher Aufwand:Die Tandems treffen sich regelmäßig (z.B. einmal die Woche) über einen längeren Zeitraum (z.B. drei Monate).

Beschreibung

Wir stärken Ihr Engagement. Seit 2016 konnte der lsfb bereits 1.500 Patenschaftstandems in Berlin und Brandenburg fördern. Sehr zu unserer Freude wurde das Programm „Menschen stärken Menschen“ 2018 erweitert, so dass Chancenpatenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen mit und ohne benachteiligende Umstände ins Leben gerufen und gefördert werden können. Gemeinsam mit Kita- und Schulfördervereinen möchten wir weitere Tandemprojekte fördern.

Wir stärken Tandemprojekte an Ihrem Bildungsstandort, die

  •     eine Basis für persönliche Begegnungen zwischen Kindern und Jugendlichen schaffen,
  •     längerfristige Beziehungen und Freundschaften anstreben,
  •     das Lernen von- und miteinander ermöglichen,
  •     Vorurteile und Ängste im alltäglichen Miteinander abbauen,
  •     Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Teilhabechancen gleichberechtigt stärken und
  •     eine echte Chance für soziales Zusammenleben im Raum Kita und Schule bieten.  

Wir suchen Ihre Idee
für Chancenpatenschaften zwischen Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Teilhabechancen an Ihrem Bildungsstandort (Kita und Schule). Tandems können aus zwei gleichaltrigen Kindern oder Jugendlichen bestehen. Auch Familienpatenschaften und Klassen-/Gruppenpatenschaften sind möglich. Die Chancenpatenschaften sollen an und rund um Schulen, Kitas und ihren Fördervereinen angesiedelt sein.

…und fördern Ihr Engagement
Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass sich die Tandems finden, partnerschaftlich die Welt erkunden sowie persönliche Stärken entdecken und ausbauen. Auch finanziell können wir das Tandemprojekt unterstützen. Gerne beraten wir Sie bei Fragen rund um die Umsetzung der Chancenpatenschaften, beispielsweise bei der Entwicklung möglicher Projektideen, Fragen zur Abrechnung und anderen Formalitäten. Darüber hinaus erarbeiten wir mit Ihnen gern vielfältige Formen der Unterstützung. Gestaltungsbeispiele hierfür könnten sein:

  •     Begegnungs- und Sommerfeste,
  •     kulturelle, kreative oder sportliche Aktivitäten – an der Schule / Kita, unterwegs und an anderen Orten,
  •     Workshops / Arbeitsgruppen,
  •     Ausflüge und Projektwochen, oder Ihre ganz eigene Idee.

Zusätzlich bieten wir interessierten Personen an Schulen, Kitas und ihren Fördervereinen, die an der Betreuung von mindestens 8 Patenschaftstandems interessiert sind: Supervision, Coaching, Seminare und Informationsveranstaltungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann melden Sie sich bei uns und unterstützen Sie die Umsetzung an Ihrem Standort, indem Sie lokale Ansprechperson werden.

Online-Bewerbungsformular Chancenpatenschaftsprogramm 2019

Das Chancenpatenschaftsteam des lsfb steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihre Fragen bei Bedarf gerne in einem persönlichen Gespräch. Sie erreichen uns per E-Mail, Telefon oder auch über das Kontaktformular des lsfb.

Hier können Sie die Informationen zur Chancenpatenschaft als Pdf herunterladen.

Stolpersteine

Einzelne Veranstaltungen können über die Chancenpatenschaften nicht gefördert werden. Ein Ausflug oder anderweitiges Highlight kann jedoch durchaus in die regelmäßigen Aktionen eingefügt werden.

Tandembogen: Jedes Team, bestehend aus einem jungen Mensch mit und einem ohne benachteiligende Umstände füllt einen gemeinsamen Tandembogen aus. Bei den Chancenpatenschaften geht es um den Beziehungsaufbau über eine bestimmte Zeit, mit dem Ziel dauerhafte Freundschaften zu etablieren. Bei Unsicherheiten und Rückfragen stehen wir selbstverständlich Ihnen und den Erziehungsberechtigten der jungen Menschen zur Verfügung.

Hinweise und Tipps

Erfolgsgeschichten finden Sie auf der Webseite der Stiftung Bildung unter: www.stiftungbildung.com/2018/11/08/patenschaften-fuer-kinder/Gerne unterstützen wir bei der Vernetzung der Projekte untereinander. Nutzen Sie einfach unser Mitgliederverzeichnis oder wenden Sie sich an uns, um in Kontakt mit den Engagierten zu treten.

    Rechtliches

    Abrechnung

    Entstandene Kosten in Höhe des zuvor festgelegten Förderbudgets, die den Teilhabechancen der jungen Menschen zu Gute kommen, werden mit Hilfe einer einfachen Abrechnungsvorlage eingereicht. Aufgrund des Formats „Rechnung“ bleiben Quittungen, Einzelrechnungen und andere Nachweise in der Buchhaltung des Vereins und werden nicht eingereicht.


    Erweitertes Führungszeugnis der Betreuenden Personen

    Bei der Umsetzung von Projekten und gemeinsamen Aktivitäten sollte immer eine Person anwesend sein, die die minderjährigen Kinder und Jugendlichen betreuen darf. Gesetzlich sind alle ehren- und hauptamtlich Engagierten dazu angewiesen, ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen (§ 72 a des 8. Sozialgesetzbuches), da die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen besonderen Schutz und Achtsamkeit verlangt. Die Stiftung Bildung und der Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb) weisen darauf hin, dass die umsetzende Organisation bei jeglicher Art von Projekten mit Kindern und Jugendlichen dafür verantwortlich ist, sicherzustellen, dass die betreuende(n) Person(en) ein erweitertes Führungszeugnis vorweisen kann/können. Dies wird mit der Teilnahme und Bestätigung der Förderbedingungen zugesichert.

    Ressourcen

    Downloads


    Sie brauchen Hilfe?

    Wir stehen gern mit Rat und Tat zur Seite.

    Zum Kontaktformular

    Gemeinsam sind wir stark und schlau.

    Verstärken Sie sich und unsere Gemeinschaft!

    Mitglied werden

    Ich unterstütze gerne

    Jeder Beitrag hilft!

    Jetzt Spenden
    Sie haben Ihr Passwort vergessen? Das kann jedem passieren. Fordern Sie einfach ein neues an.