Anerkennungskultur

Der lsfb setzt sich für eine professionelle Achtsamkeit für Dank und Anerkennung gegenüber ehrenamtlich engagierten Personen ein. Wir unterstützen und fördern dies mit der Ausstellung des Freiwilligen Passes und der Ehrenamtskarte bzw. geben Hilfestellung bei der Antragstellung. 

Der lsfb ist Mitglied im Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement und Anerkennungskultur im Land Brandenburg. Ein ständiger Informationsaustausch zu aktuellen Themen des bürgerschaftlichen Engagements wird hierdurch sichergestellt. www.ehrenamt-in-brandenburg.de

Weitere Informationen und Unterlagen können bei uns angefordert werden und bei der Antragstellung beraten und unterstützen wir Sie gerne. 

 

Kontakt:

Dr. Günter Döring, Freiwilligenpässe/Ehrenamtkarten Berlin
Margrit Höfgen, Anerkennungskultur Brandenburg

E-Mail: freiwilligenpass@noSpamlsfb.de

Freiwilligenpässe

  1. Der Berliner Senat hat 2005 den „Berliner FreiwilligenPass für freiwilliges bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement“ ins Leben gerufen. Damit soll den aktiven Menschen in Berlin Dank und Anerkennung für ihr Engagement und ihre erbrachten Leistungen ausgesprochen werden. Ihre dabei erworbenen Kompetenzen, die auch als Schlüsselqualifikationen für berufliche Tätigkeiten und weiterführende Bildungsgänge gelten, werden dokumentiert. Der Pass kann an besonders engagierte Personen verliehen werden, die älter als 12 Jahre sind.
    Seit Juni 2006 ist der lsfb berechtigt, als Trägerorganisation FreiwilligenPässe eigenständig auszustellen und zu übergeben.

    Antrag auf Ausstellung eines Berliner FreiwilligenPasses (pdf-Datei)
    Arbeitshilfe (pdf-Datei)

  2. Insbesondere für Schülerinnen und Schüler ist der Pass als Dokument über einen wichtigen Aspekt ihrer Persönlichkeitsentwicklung in Bewerbungsunterlagen vorteilhaft. An den Schulen gibt es für Schülerinnen und Schüler ein breitgefächertes Feld ehrenamtlicher Tätigkeiten, die zur Verleihung FreiwilligenPasses führen können, z.B.:
    • Mitarbeit in Gremien nach dem Schulverfassungsgesetz auf Schul-, Bezirks- und Landesebene,
    • Mitarbeit an der Homepage der Schule oder an der Schülerzeitung,
    • Leitung von Arbeitsgemeinschaften,
    • Betreuung der Hausaufgaben für andere Schüler,
    • Beteiligung an Organisation und/oder Durchführung schulischer Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Schulförderverein,
    • Mitarbeit in Schülerfirmen.

    Der Schüler-FreiwilligenPass wird nicht vom lsfb ausgestellt, sondern von der jeweiligen Schule. Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales (IAS) führt mehrmals im Jahr Fortbildungsveranstaltungen durch, auf denen sich Schulen für die Ausstellung des Schüler-FreiwilligenPasses qualifizieren können.
    Nähere Informationen unter www.berlin.de/freiwilligenpass/informationen/informationen

  3. Mit dem Brandenburger FreiwilligenPass können Sie sich Ihr ehrenamtliches Engagement bescheinigen lassen. Der Pass belegt und würdigt somit Ihr ehrenamtliches Engagement und gibt Auskunft, welche Erfahrungen durch bestimmte Tätigkeiten erworben und welche Verantwortung übernommen wurde. Dieser Nachweis kann für den Berufseinstieg, das berufliche Fortkommen oder den Wiedereinstieg in das Berufsleben von Nutzen sein.
    Der Brandenburger FreiwilligenPass besteht aus zwei Komponenten:
    einem Nachweis für freiwilliges bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement sowie einer Dokumentation der Teilnahme an besonderen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen.

    Der FreiwilligenPass des Landes Brandenburg wird von der Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg ausgestellt. 

    Informationen und das Antragsformular für den Brandenburger Freiwilligenpass:
    http://ehrenamt-in-brandenburg.de/ehrungen/freiwilligenpass/

   
  

Ehrenamtskarten Berlin und Brandenburg

Die Länder Berlin und Brandenburg bieten ihren besonders engagierten Bürgerinnen und Bürgern landesweit gültige Ehrenamtskarten als Zeichen ihrer Anerkennung und Wertschätzung. Zahlreiche Partner der Ehrenamtskarten wie Museen, Einzelhändler, Gastronomiebetriebe und Dienstleister bieten den Karteninhabern Vergünstigungen und Rabatte. Sie unterstreichen auf diese Weise ihre Wertschätzung für das Ehrenamt in Berlin und Brandenburg.

Seit dem 01. September 2016 können deshalb die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte beider Länder die angebotenen Vergünstigungen auch im jeweils anderen Bundesland nutzen.

In beiden Bundesländern gelten die Ehrenamtskarten drei Jahre. Unter

 

können die jeweils aktuell angebotenen Vergünstigungen abgerufen werden.

 

Verleihung der Berliner Ehrenamtskarte durch den lsfb

Neben dem Berliner FreiwilligenPass hat der Berliner Senat jetzt die Berliner Ehrenamtskarte für die Würdigung besonderen bürgerschaftlichen Engagements eingeführt. Die feierliche Verleihung der ersten 45 Ehrenamtskarten hat am 14. Februar 2011 im Berliner Rathaus der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit persönlich vorgenommen. Der lsfb ist als Trägerorganisation berechtigt, die Ehrenamtskarte an Personen seiner Mitgliedsvereine zu verleihen.
Die Karten gelten zwei Jahre und bieten eine Vielzahl von geldwerten Vergünstigungen in Form ermäßigter bzw. erlassener Eintrittsgelder. Sie können an Personen verliehen werden, die älter als 18 Jahre sind und

  • sich in den vergangenen drei Jahren mindestens 20 Stunden im Monat oder 240 Stunden im Jahr ehrenamtlich engagiert haben oder
  • sich in den vergangenen fünf Jahren zehn Stunden im Monat oder 120 Stunden im Jahr ehrenamtlich engagiert haben und
  • das Ehrenamt in Berlin ausüben,
  • die Absicht haben, das Engagement fortzusetzen und
  • für ihr ehrenamtliches Engagement kein Entgelt und keine Aufwandsentschädigung erhalten, die über die Erstattung von Auslagen hinausgeht (wobei eine geringfügige pauschale Aufwandsentschädigung unschädlich ist).

 
Antrag auf Ausstellung einer Berliner Ehrenamtskarte (pdf-Datei)

Weitere Informationen zur Berliner Ehrenamtskarte sind zu finden unter www.berlin.de/buergeraktiv

Ehrenamtskarte und Freiwilligenpass in Brandenburg

Informationen und den Antrag für die Ehrenamtskarte und den Frewilligenpass auf der Seite des Landesnetzwerkes Brandenburg:
http://ehrenamt-in-brandenburg.de/engagiert-fuer-brandenburg/
Gerne sind wir unseren Mitgliedern bei der Antragstellung behilflich.