Patenschaften auf Augenhöhe - mit - und voneinander lernen!

Wir stärken Ihr Engagement.

2016 konnte der lsfb bereits 494 Patenschaftstandem in Berlin und Brandenburg fördern. Der lsfb freut sich sehr, dass das Programm „Menschen stärken Menschen“ in die nächste Runde geht und wir auch in diesem Jahr wieder 300 Patenschaftstandem zwischen Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung ins Leben rufen und fördern können.

Unser Ziel: Wir stärken Patenschaften, die

  • eine Basis für persönliche Begegnungen schaffen,
  • längerfristige Beziehungen und Freundschaften aufbauen,
  • das Lernen von- und miteinander ermöglichen,
  • Vorurteile und Ängste im alltäglichen Miteinander abbauen,
  • Menschen mit Fluchterfahrung das Ankommen in unserer Gesellschaft erleichtern,
  • eine echte Chance für soziales Zusammenleben bieten.     

 

Erfahren Sie mehr über:

      

Was ist ein Patenschaftstandem?

  • Ein Tandem besteht aus zwei Personen - eine mit und eine ohne Fluchterfahrung.
  • Patenschaften sind darauf ausgerichtet, Menschen zu befähigen, die diversen Anforderungen des Alltags zunehmend selbständig wahrzunehmen. Sie dürfen sehr gerne in Freundschaften münden.
  • Patenschaften werden beidseitig freiwillig geschlossen.
  • Die Tätigkeit der Patinnen und Paten erfolgt unentgeltlich, wird aber von uns unterstützt.
  • Inhalt und Form (Aktivitäten, Häufigkeit und Dauer) sind individuell vereinbar.
  • Eine Vereinbarung wird miteinander getroffen.



Wer kommt für ein Patenschaftstandem in Frage?

Für die Patenschaftstandems sind wir auf der Suche nach engagierten und interessierten

  • Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • an und rund um Schulen, Kitas und ihren Fördervereinen.


Hierbei legen wir unseren Fokus nicht nur auf engagierte Erwachsene als Patinnen und Paten, sondern wollen verstärkt folgende Patenschaften fördern, zwischen:

  • Kindern und Jugendlichen
  • Regel- und Willkommensklassen
  • Einzelnen und Familien

                                     

Welche Rolle spielt der Förderverein?

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass lokale Patenschaftstandems sich finden und miteinander vernetzen können. Darüber hinaus erarbeiten wir mit Ihnen gern vielfältige Formen der Unterstützung. Gestaltungsbeispiele hierfür könnten sein:

  • Begegnungs- und Sommerfeste,
  • kulturelle Aktivitäten – an der Schule / Kita, unterwegs und an anderen Orten,
  • Workshops / Arbeitsgruppen,
  • Ausflüge und Projektwochen,
  • oder Ihre ganz eigene Idee.


Zusätzlich bieten wir interessierten Personen an Schulen, Kitas und ihren Fördervereinen, die an der Betreuung von mindestens 8 Patenschaftstandems interessiert sind:

  • eine feste Ansprechperson,
  • Supervision und Coaching,
  • Seminare und Informationsveranstaltungen.

             

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bei uns und werden Sie lokale Ansprechperson und unterstützen Sie die Umsetzung an Ihrem Standort.

 

Nützliche Informationen zum Download

Damit Sie sich einen guten Überblick verschaffen können, haben wir für Sie einen Informations-Leitfaden erstellt. Dieser gibt Ihnen detaillierte Antworten zum Patenschaftsprojekt des lsfb. Zusätzlich können Sie sich das Faltblatt „Erklärung des Patenschaftsprojekts für Paten“ anschauen, das den potentiellen Patinnen und Paten das Projekt näher bringen soll. Das Faltblatt können wir Ihnen auch in anderen Sprachen zur Verfügung stellen. Für den Lehrkörper haben wir noch einen Leitfaden entwickelt, der Sie dabei unterstützen soll das Lernverhalten der Kinder altersgemäß zu verstehen und für die jeweilige Altersgruppe den optimalen Lernansatz zum Fremdsprache lernen anzuwenden.

Informations-Leitfaden des Patenschaftsprojekts für die umsetzenden Schulen und Vereine lsfb

Erklärung des Patenschaftsprojekts für die Paten DEUTSCH

Erklärung des Patenschaftsprojekts für die Paten ENGLISCH

Leitfaden Deutsch als Fremdsprache lsfb

Patenschaften Projektinformation lsfb

 

Kontakt

Das Patenschaftsteam des lsfb steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und wir möchten Sie gerne beraten und Ihre Fragen beantworten.
Sie erreichen uns per E-Mail, Telefon oder auch über das Kontaktformular des lsfb.

 

Sabine Steglich und Sophie von Wedel (re)
Projektmanagement Berlin / Brandenburg
E-Mail: patenschaften@noSpamlsfb.de  
Telefon: 030 3034 1910

Im Januar diesen Jahres war Auftakt des Bundesprogramms „Menschen stärken Menschen“ des Bundesministeriums Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), mit dem bis zu 25.000 neue Patenschaften zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung gefördert werden sollen. Die Stiftung Bildung ist mit den Kita- und Schulfördervereinen und ihren Landesverbänden in Berlin-Brandenburg und Thüringen Programmpartnerin und kann Ihr Engagement für Menschen mit Fluchterfahrung aus Bundesmitteln fördern.

Die Stiftung Bildung ist vielfältig aktiv. Wenn Sie Projekte wie dieses in Zukunft mit einer Spende unterstützen wollen, dann klicken Sie hier.