„Einstürzende Schulbauten – 222 Tage Lärm“. Bundesweite Kampagne der Stiftung Bildung gegen marode Schulen

„Einstürzende Schulbauten – 222 Tage Lärm“ ist der Titel der bundesweiten Kampagne, die von der Stiftung Bildung gegen marode Schulen ins Leben gerufen wurde. Wir starten zur Bundestagswahl 2017 Mitte Februar, die Aktion endet mit dem Tag der Wahl.


An 222 Tagen wollen wir für Bürgerinnen und Bürger eine Plattform bieten, ihre Geschichten zu erzählen: Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer sind aufgerufen, vom Lernen und Arbeiten in verrottenden Gebäuden mit abgewetzten Böden, veralteter Technik, abgenutztem Mobiliar, vergammelten Fenstern, feuchten Wänden, undichten Dächern und übelriechenden Toiletten zu erzählen. Seien Sie dabei, und überzeugen Sie die Öffentlichkeit davon, dass dringender Handlungsbedarf besteht!

Parteien- und Verbandsvertretungen werden wir um ihre Statements, Vorschläge und Meinungen bitten. Über die verschiedenen Debattenbeiträge möchten wir eine Diskussion anstoßen: Wie kommen wir raus aus der Krise der schulischen Infrastruktur? Was muss passieren, damit sich sehr bald und nachhaltig etwas ändert?

Wir laden ein zum Mitmachen und Mitdiskutieren: Alle Informationen finden Sie auf unserem neuen Blog http://einstuerzendeschulbauten.stiftungbildung.com/.
Bis Februar gilt es, möglichst viele Menschen zu erreichen und sie zum Mitmachen zu bewegen. Wir freuen und deshalb, wenn Sie über unsere Aktion informieren und unsere Nachricht weiter verbreiten.

Weitere Teile der Kampagne sind in Planung. Über unsere Webseite können Sie unkompliziert unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie auf dem Laufenden halten.

Mit guten Wünschen für ein gesundes neues Jahr 2017 & besten Grüßen
Daniela von Treuenfels, Stiftung Bildung