Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017

Liebe Eltern, die Sie sich in Kita- oder Schulfördervereinen engagieren,
sehr geehrte außerschulische Partnerinnen und Partner,
sehr geehrte Frau Hintze,

herzlichen Dank für Ihre Einladung zum Vernetzungstreffen der Kita- und Schulfördervereine im Süden Brandenburgs. Ich wäre heute gern bei Ihnen. Aber als neue Ministerin für Bildung, Jugend und Sport bekomme ich derzeit sehr viele Einladungen, die ich nicht alle wahrnehmen kann. Deshalb auf diesem Weg meine herzlichen Grüße an Sie.

„Gemeinsam sind wir stark und schlau“ – das Motto des Landesverbandes Schulischer För-dervereine Berlin-Brandenburg bringt Ihr Anliegen auf den Punkt: Fördervereine von Kitas und Schulen leisten Enormes für die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen. Mit Ihrem eh-renamtlichen Engagement machen Sie sich stark für gute Bildung von Anfang an und für die Chancengerechtigkeit aller Mädchen und Jungen in Ihrer Region. Ihre Fördermittel ermögli-chen insbesondere Kindern und Jugendlichen, deren Eltern ein geringes Einkommen haben oder die aus anderen Ländern zu uns geflüchtet sind, Dinge, die sie sich sonst vielleicht nicht leisten könnten: die Teilnahme an Klassenfahrten oder Ausflügen, am Abiball oder einem The-aterbesuch.

Sie kümmern sich um die Finanzierung für die Verschönerung des Pausenhofs, für außerschu-lische Workshops zur kulturellen Bildung, Schulfeste oder andere besondere Aktivitäten in der Kita oder der Schule. Das Engagement von Fördervereinen bereichert das Leben in den Ein-richtungen, macht es bunter und vielfältiger. Dafür Ihnen allen meinen herzlichen Dank!  

Dem Landesverband danke ich, dass er die Eltern in dieser ehrenamtlichen Arbeit unterstützt, Fortbildungen und vor allem ein Netzwerk anbietet, um sich untereinander auszutauschen. Gute Ideen gehören weitergesagt. Von den Erfahrungen einiger können andere profitieren.

Ich wünsche Ihnen einen regen Austausch und eine spannende Fortbildung. Engagieren Sie sich bitte weiter für eine gute Schule in Ihrer Region, vor allem aber für Ihre Kinder und Ju-gendlichen.

Britta Ernst
Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg  

Min.-Grußwort (wird verlesen)
Vernetzungstreffen des Landesverbandes Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb) „Spicken vor Ort in Südbrandenburg“
am 13. 11.2017 in Großräschen

Die drei Förderpreise gehen an Schulfördervereine aus Brandenburg und Nordrhein-Westfalen und wurden mit je 5.000€ prämiert. In diesem Jahr waren die Stiftung Bildung auf der Suche nach Projekten zu den Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Kooperationen, Sustainable Development Goals (SDGs), ökologisches, ökonomisches und soziales Handeln unter Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen. Die Brandenburger Preisträgerinnen im Einzelnen:

Nimm und Gib-Laden „unverblühmt“
Förderverein der Evangelischen Schule Neuruppin e.V. Evangelische Schule Neuruppin

Das Projekt „unverblühmt – Nimm und Gib-Laden“ wurde von einer Gruppe von Schüler*innen eigenverantwortlich entwickelt, vom Schulförderverein unterstützt, über zwei Schuljahre durchgeführt und ist sowohl räumlich als auch konzeptionell an das Schulleben angebunden. Die Schüler*innen wählten sich eigenständig das Thema, ohne Geld zu handeln. Unter dem Motto „Eine Welt, in der Geld keine Rolle spielt“ reflektierten sie die Probleme der Konsumgesellschaft. Die Idee, einen Tauschhandel mit Kleidung und Accessoires für sich und ihre Mitschüler*innen in der Schule zu eröffnen, berücksichtigt die soziologische, ökologische und ökonomische Dimension der Nachhaltigkeit. Die Jury bescheinigt: Ein sehr gutes BNE-Projekt, das den kritischen Konsum sowie alternative Handlungsmöglichkeiten in den Mittelpunkt stellt, dies mit starkem persönlichen Handlungs- und Alltagsbezug und mit viel Eigeninitiative und Partizipation der Schüler*innen.
https://www.stiftungbildung.com/2017/08/29/handel-ohne-geld/

Musical „SOS Erde“
Förderverein Elterninitiative Selbsthilfe e.V. Kinderschule Oberhavel

Begründung der Jury: Unter dem Titel „SOS Erde“ vertonten die Kinder der Kinderschule Oberhavel mit der Unterstützung der Pädagog*innen und des Schulfördervereins eine spannende, selbstgeschriebene Geschichte und brachten sie mit aus Müll hergestellten Kostümen und Kulissen auf die Bühne. In diesem beeindruckenden Projekt mit einer hohen Einbindung der Schüler*innen bei der Planung, Durchführung und Aufführung des Musicals wurde der ökologisch nachhaltige Gedanke stark verfolgt und umgesetzt. Das Projekt zeigt, was aus Ideen einzelner Kinder und ihrer Auseinandersetzung mit Umweltthemen mit vereinten Kräften der ganzen Schulgemeinschaft entstehen kann.
https://www.stiftungbildung.com/2017/08/29/zu-einer-saubereren-welt/

Fotos: Stiftung Bildung

Förderpreis Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017 für den Förderverein Elterninitiative Selbsthilfe in OberhavelFörderpreis Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2017 für den Förderverein der Evangelischen Schule NeuruppinFörderpreisverleihung „Verein(t) für gute Schule“ 2017

Sie brauchen Hilfe?

Wir stehen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Kontaktformular