Keine Angst vor Fördermittelanträgen!

Was

In dem Kurzworkshop geben Frau Katrin Binschus-Wiedemann und Herr Torsten Wiedemann einen ersten Einblick in die Möglichkeiten und Voraussetzungen der Beantragung von Fördermitteln bei öffentlichen Trägern und Stiftungen sowie in die Fördermittelabrechnung. Die Teilnehmenden dieses Seminars erhalten kostenlos ein Excel-Tool, mit dem sie ihre Fördermittel-Projekte im Griff behalten können.


Teil I – Frau Binschus-Wiedemann:
Oft gibt es konkrete Projektideen von Fördervereinen oder einzelne Bedarfe, für die es keine Finanzierungen durch Mitgliedsbeiträge oder ähnliches gibt. Gleichzeitig "hört man überall", dass diese und jene Stiftung, dieses und jenes Ministerium ein Förderprogramm aufgelegt hat. Doch - passt das überhaupt für einen kleinen, ehrenamtlichen Verein? Braucht man dazu nicht eine komplette Verwaltung und Buchhaltung und Rechtsanwälte und Berater und Erfahrung und und und. Stop! An dieser Stelle will das Seminar ansetzen und ein wenig Mut machen für die Beschäftigung mit den Möglichkeiten, die eine Finanzierung durch Dritte anbietet. Es will erste Hinweise geben, auf was zu achten ist, wenn man sich solche Programme anschaut, was die Unterschiede zwischen Fördermitteln und Spenden sind und was die minimalen Voraussetzungen sein sollten, um Gelder zu beantragen. Ergänzt wird das durch eine kurze Info zum Thema "Fördermittellogik", also: Wie lese ich so eine Ausschreibung, um einen Antrag zu schreiben?
Das Seminar will und kann keine Fördermittelberatung leisten, sondern will ein bisschen die Angst vor dem vielen Papier und der Beschäftigung mit dem Thema nehmen. Aus der Praxis - für die Praxis.

Referentin: Frau Katrin Binschus-Wiedemann, seit 20 Jahren bei verschiedenen Trägern und Projekten mit Kindern im Grundschulalter haupt- und ehrenamtlich beschäftigt, dabei immer wieder auf "zu wenig Geld für alles" gestoßen und irgendwann tief Luft geholt und den ersten Fördermittelantrag (erfolgreich) geschrieben. Buchhändlerin, Studium Geographie und Geschichte, Gemeindepädagogin, Sozialarbeiterin i.A., zur  Zeit beschäftigt als Leitung eines kleinen Nachbarschafts- und Begegnungshauses in Potsdam.


Teil II: Herr Dipl.-Betriebswirt (FH) Torsten Wiedemann
Fördermittelabrechnung - Sie starten das erste Mal ein Projekt, für das Sie Fördermittel beantragen wollen? Vielleicht müssen Sie das Projekt gar aus mehreren Quellen finanzieren? Und die Kosten wollen Sie auch im Blick behalten? So sehen Sie im Geiste sicherlich bereits einen großen Haufen Belege vor sich liegen und suchen darin die Antworten auf die Fragen, z.B. ob die Mittel gereicht haben oder wem Sie noch Geld zu bezahlen haben. Wie bekommen Sie dieses alles geordnet?
Ein mir bekanntes Projekt stieß einst genau auf diese Fragen. Gemeinsam mit den Projektverantwortlichen setzte ich mich hin, wir ordneten die Belege und stellten diese in Listen zusammen. Es entstand aus der Praxis heraus ein Excel-Tool, das ich Ihnen kostenlos an die Hand geben möchte. Dieses Tool hilft Ihnen bei der

  1. Budgetplanung
  2. Budgetkontrolle
  3. Abrechnung und
  4. Beitreibung offener Forderungen sowie Begleichung offener Verbindlichkeiten

Für kleine Projekte, so meine Überzeugung, werden Sie mit diesem Excel-Tool gut gerüstet sein, die Handhabung ist denkbar einfach.
Bitte bringen Sie einen Rechner/ein Notebook mit, dann können Sie es sogleich ausprobieren.

Referent: Dipl-Betriebswirt (FH) Torsten Wiedemann: Ich bin seit 30 Jahren im Steuerwesen tätig, inzwischen als selbständiger Steuerberater mit 8 Mitarbeitern in Potsdam. Daneben hatte und habe ich - gefühlt unzählige - Posten als Schatzmeister verschiedener gemeinnütziger Vereine inne und bin derzeit als Dozent beim lsfb für Steuerrecht und Buchhaltung tätig. Aus der Praxis für die Praxis entstammt z.B. mein Buchhaltungstool, was Sie gleichfalls kostenfrei benutzen dürfen. Bitte besuchen Sie dazu meine Website unter http://www.steuerberater-wiedemann.de/index.php?page=vereine

Wann

Mittwoch, 22. November 2017
18.00 bis 20.00 Uhr

Wo

Paritätischer Landesverband Berlin
5. Etage, barrierefrei
Brandenburgische Str. 80
10713 Berlin-Wilmersdorf

Kosten

Die Gebühren für den Besuch dieses ca. zweistündigen Seminars/Workshops:

Mitglieder:
Die erste Person eines Vereins zahlt 10,00 €
Jede weitere Person desselben Vereins zahlt 5,00 €

Nichtmitglieder: Jede teilnehmende Person zahlt 20,00 €

Sie können die Seminargebühr an der Tageskasse zahlen oder auch vorab überweisen.
Bitte überweisen Sie auf dieses Konto:
GLS Bank
IBAN: DE95 4306 0967 1134 3367 02
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: lsfb-Seminar  20171122, Name des Fördervereins + Teilnehmerzahl
Kontoinhaber: Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. (lsfb)

Kontakt

Beate Krenz, lsfb-Geschäftsstelle
beate.krenz@lsfb.de

Anmeldung

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Veranstaltung
Personendaten
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Vereinszugehörigkeit
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Mitgliedschaft
Mein Verein ist Mitglied im lsfb*
Label
Weitere Personen anmelden
Weitere
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
  • Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Ihre Mitteilungen und Hinweise:
Datenschutz
Datenschutzbestimmungen*
Absenden

Sie brauchen Hilfe?

Wir stehen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Kontaktformular

Gemeinsam sind wir stark und schlau.

Verstärken Sie sich und unsere Gemeinschaft!

Mitglied werden